• 017662174125

Wie Ihr 14 Technische SEO-Fehler Findet und Behebt – Teil 6

Im sechsten und vorletzten Teil unserer Reihe „Wie Ihr 14 Technische SEO-Fehler Findet und Behebt“ beschäftigen wir uns mit den Themen #XML-Sitemaps und #Seitengröße sowie #Wortanzahl.

Beginnen wollen wir mit dem Thema XML-Sitemaps.

#11 XML-Sitemaps

Zunächst wollen wir einmal klären, was Sitemaps überhaupt sind. Sitemaps dienen dazu, den Spidern/Crawlern der Suchmaschinen die Struktur eurer Website noch einmal detailliert mitzuteilen. Durch Sitemaps können die Crawler eure Website „verstehen“. Natürlich sollten gerade sehr große und komplexe Webseiten die Crawler beim Verstehen dadurch unterstützen. Allerdings sollten auch kleinere Webseiten eine XML-Sitemap erstellen und diese bspw. in der Google Search Console hochladen/einreichen.

Wie erstelle ich eine XML-Sitemap?

Wenn ihr WordPress und dort bspw. das YOAST SEO Plugin verwendet, wird automatisch eine Sitemap erstellt. Diese ist dann unter euredomain.de/sitemap_index.xml erreichbar. Wenn ihr manuell eine Sitemap erstellen wollt, empfehlen wir euch den XML-Sitemap-Generator.
Hier tragt ihr einfach eure URL ein, könnt noch Einstellungen zur Änderungsfrequenz eingeben und drückt auf Start.(Leider liegt das Limit hier bei 500 Seiten.) Sobald sie fertig ist, ladet ihr die erstellte Sitemap herunter, öffnet euer FTP-Programm und ladet die sitemap.xml in euer ROOT-(Haupt-)Verzeichnis. Zusätzlich reicht ihr sie nun bei den Suchmaschinen ein, wir zeigen es euch am Beispiel der Google Search Console.

Dazu loggt ihr euch in euren Search-Console-Account ein und geht auf Crawling > Sitemaps.

xml-sitemap-hinzufuegen-google-search-console-japla

Nun drückt ihr rechts oben auf den Button Sitemap hinzufügen/testen und ladet eure Sitemap hoch. In diesem Bereich seht ihr auch Fehler/Probleme im Zusammenhang mit eurer Website.

Das sagt Google zum Thema Sitemaps:

“If your site’s pages are properly linked, our web crawlers can usually discover most of your site. Even so, a sitemap can improve the crawling of your site, particularly if your site meets one of the following criteria:
– Your site is really large.
– Your site has a large archive of content pages that are isolated or well not linked to each other.
– Your site is new and has few external links to it.”

Einige der häufigsten Fehler bei der Arbeit mit XML-Sitemaps sind:

  • Umstellung HTTPS: Wenn eure Website von HTTP auf HTTPS umgestellt wird, solltet ihr unbedingt eine neue Sitemap für die HTTPS erstellen und einreichen.
  • Verzeichnis: Viele vergessen beim Upload der Sitemap, dass diese Datei unbedingt ins ROOT-Verzeichnis geladen werden muss.
  • Robots.txt-Anweisung: Der Ort eurer Sitemap sollte unbedingt in eure Robots.txt – Beispiel: Sitemap: https://japla.de/sitemap.xml
  • mehrere Versionen: Ihr solltet stehts darauf achten, nur eine Version der Sitemap zu haben.
  • alte Versionen: Ihr solltet unbedingt darauf achten, alte Versionen eurer Sitemap zu löschen und immer nur eine aktuelle zu haben.
  • Google Search Console: Hier solltet ihr unbedingt immer die aktuellste Sitemap hochladen/einreichen.
  • komplexe Webseiten: Hier bitte unbedingt berücksichtigen, dass ihr eine oder mehrere XML-Sitemaps verwendet.

Zusammenfassend solltet ihr also die eben genannte XML-Sitemap-Checkliste befolgen und überprüfen, ob alle Seiten aus der Sitemap in den Index gelangen. Dies könnt ihr bei der Search Console bspw. prüfen.

Auch hier ist es ratsam, euch eine sich in bestimmten Abständen wiederholende Aufgabe bezügliche der Prüfung der Sitemaps zu erstellen.

#12 Unnatürliche Wortanzahl & Seitengröße

Es ist noch ein relativ neues Problem, was wir entdeckt haben. Viele Webseiten haben nicht mehr als ein paar 100 Wörter. Scannt man jetzt jedoch eine Website mit einem Tool wie Screaming Frog, haben viele Webseiten eine durchschnittliche Wortanzahl von 6000-7000. Wie kommt das zustande? Zunächst würde man natürlich denken, das macht überhaupt keinen Sinn. Korrekt. Macht es auch nicht. Gucken wir uns den HTML-Code genauer an, sehen wir den Fehler. Einige Textpassagen sollten nur auf eine bestimmten Seite angezeigt werden. Sie wurden jedoch auf jeder Seite eingebunden und erhielten die CSS-Anweisung „display: none;“.

Bitte nutzt diese Art der CSS-Anweisung niemals. Zum Einen wird es sich negativ auf euren Pagespeed auswirken, zum Anderen kann das als Cloaking angesehen werden und in Penalties resultieren.

Daher prüft eure Website bitte und vergleicht die Anzahl der Worte mit der Seitengröße. Prüft den HTML-Quelltext und reduziert diesen auf das Nötigste. Ganz wichtig: prüft unbedingt, ob ihr irgendwo Textpassagen versteckt. Dies kann im schlimmsten Fall in Penalties resultieren. Hier solltet ihr mit euren Entwicklern sprechen, denn für sie ist es an manchen Stellen gut und sinnvoll, für euch als Webmaster/SEO dagegen absolut nicht. Prüft das Verhältnis zwischen Text und Seitengröße regelmäßig um schnell handeln zu können.

Share

Leave a reply

Durch das Surfen auf dieser Website, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "alle Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen die beste Browsererfahrung zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder auf "Aktzeptieren" klicken, stimmen Sie dadurch zu.

Schließen