• 017662174125

Wie Ihr 14 Technische SEO-Fehler Findet und Behebt – Teil 3

 
Weiter geht es mit unserem dritten Teil bezüglich technischer SEO-Fehler, wie ihr diese findet und behebt.

Nachdem wir in unserem ersten Teil die beiden Faktoren #Indexierung und #robots.txt und im zweiten Teil die Faktoren #Meta Robots NOINDEX und #Canonical-Tag, widmen wir uns heute zwei weiteren Bereichen.

#5 rel=canonical – Was Bedeutet Das?

Viele verwechseln den Punkt rel=“canonical“ mit dem Canonical-Tag. Natürlich ist es thematisch relativ ähnlich, allerdings sollte man diese beiden Punkte getrennt betrachten. Wieso? Weil es es die gleiche Version einer leicht unterschiedlichen URL löst.
 
rel-canonical-seo-fehler-japla
 
Darüber hinaus ist es sehr sinnvoll, um das allseits bekannte Problem des Duplicate Contents(doppelter Inhalt). Besonders dann, wenn ihr ähnliche Inhalte über verschiedene Seiten habt. Ein sehr häufiger Fehler bei Onlineshops bzw. E-Commerce-Webseiten bei der Filterfunktion und den Kategorien.
Ein sehr gutes Beispiel, wie man den rel=“canonical“ nutzen kann/sollte zeigt Shopify. Sie benutzen diesen Tag um ihre Produkt-URLs Kategorien zuzuweisen. Sollte ein Produkt verschiedenen Kategorien angehören, gibt es dementsprechend viele URLs. Gibt es für ein Produkt beispielsweise 5 Kategorien, so gibt es demnach auch 5 URLs.
Wir zeigen es euch an einem Beispiel:
Nehmen wir an, Boll & Branch ist bei Shopify. Auf der Seite für Strickdecken wird der Besucher auf https://www.bollandbranch.com/collections/baby-blankets/products/cable-knit-baby-blanket geleitet.

Wenn wir uns nun jedoch den Quellcode und dort den rel=canonical-Tag angucken, so ist dieser wie folgt definiert:
Und dies gilt als default auf der ganzen Plattform Shopify.
Natürlich ist es so, dass jede Plattform(E-Commerce oder CMS) verschiedene Standardeinstellungen bezüglich dieses Tags hat. Also achtet bitte unbedingt darauf, wo und wie ihr den rel=canonical-Tag konfigurieren und implementieren könnt.
Prüft unbedingt, ob eure wichtigsten Seiten den rel=“canonical“-Tag verwenden.
Benutzt zudem ein Tool, dass eure Website scannt und euch mögliche Duplicate-Content-Probleme anzeigt. Diese solltet ihr dann mit dem rel=canonical-Tag lösen. Ein kostenloses Tool zur Prüfung von Duplicate-Content ist Siteliner.
 

#6 Text in Bildern – Wichtig für SEO?

 
Von Beginn an war Text in Bilern sehr wichtig. Es ist effektiv und doch so einfach. Leider verstecken immer noch sehr viele Webseiten Inhalte hinter Bildern.
Natürlich ist Google mittlerweile auch so weit, dass es Texte in Bildern erkennen und auswerten kann. Aber es ist enorm wichtig, dass ihr für euch wichtige Inhalte NICHT in Bilder einbettet.
Dazu eine Antwort von Gary Illyes:
 
twitter-zitat-garry-illyes
 
Verschiedene Unternehmen haben Tests durchgeführt, wie gut die Auswertung von Google bezüglich Texten in Bildern wirklich ist. Die meisten kamen zu dem Schluss, dass die Suchmaschine(in diesem Fall Google) keinen Text aus Bildern als Rankingfaktor hat. Jedenfalls nicht als allgemein gültige offizielle Aussage.
Obwohl der H1-Tag nicht mehr der ganz große Rankingfaktor ist, ist es nach wie vor sehr wichtig, diesen Tag prominent zu platzieren.
Gerade größere Seiten vernachlässigen diesen Punkt. Da wird jedoch sehr viel Potential vergeudet, da diese Seiten ihre einzelnen Produkte sehr gut mit einfachen auf bestimmte Keywords optimierte Hauptüberschrift(H1) sowie Textpassage ranken lassen können. Die Summe trägt darüber hinaus zu einer erhöhung der Sichtbarkeit der gesamten Website bei.

Geht also eure Seiten Seite für Seite durch und prüft, ob irgendwo Text in Bildern versteckt ist. Sollte dies der Fall sein, ändert dies umgehend.
Prüft mit einem SEO-Tool wie Screaming-Frog, ob ihr auf allen Seiten die Faktoren H1 und H2 korrekt und überhaupt verwendet.
Für die Zukunft solltet ihr Regeln aufstellen, dass neue Inhalte nach diesen Kriterien erstellt werden.

Share

Leave a reply

Durch das Surfen auf dieser Website, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "alle Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen die beste Browsererfahrung zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder auf "Aktzeptieren" klicken, stimmen Sie dadurch zu.

Schließen