Google-Ads: Das Ende von Broad Match Modified

Es war eine sehr überraschende Meldung von Google im Bereich SEA:

Google beendet die Verwendung des Keywordtypen “Broad Match Modified”

Zusammengefasst bedeutet es, dass Modified nun ein Bestandteil der Keywordoption Phrase Match wird.

Doch was bedeutet diese Ankündigung genau?
Im folgenden wollen wir daher zwei essentielle Fragen dazu beantworten:

Was genau ist Broad Match Modified eigentlich?

Um diese Meldung und deren Auswirkung genauer verstehen und einordnen zu können, müssen erst einmal den Kontext herstellen.
Bei Google-Ads gibt es für die Aussteuerung der Keywords/Suchanfragen drei Optionen. Nehmen wir das Beispielkeyword “rasenmähen Dienstleister“:

Keyword Match Types Google-Ads Deutschland
Keyword Match Types Google-Ads Deutschland – Quelle: Google
  • Genau Passend – Exact Match: rasenmähen dienstleister
  • Passende Wortgruppe – Phrase Match: unternehmen rasenmähen
  • Weitgehend Passend – Broad Match: rasen vertikutieren preise

Was bedeutet das Ende von Broad Match Modified für die Werbetreibenden bei Google-Ads?

Google-Ads - Broad Match Modified
Google-Ads – Broad Match Modified

Wie auf der Grafik zu sehen ist, hat die Änderung einen gewaltigen Vorteil: War es früher so, dass Broad Match Modified Keywords verschiedene Konstellationen ausgespielt haben, scheint es nun so, dass die Intention des eingebuchten Keywords von Google verstanden wird. So wird in der neuen “Phrase Match Version” die Absicht des Keywords deutlich und dazu passend ausgespielt. Anhand des Beispiels mit dem Keyword “moving services NYC to Boston” oder auch +moving +services +NYC +to +Boston ergibt sich die Intention, dass ein Umzugsunternehmen für einen Umzug aus NYC nach Boston gesucht wird. Bisher wurden bei dem genannten Keywordset auch Anfragen wie “moving services Boston to NYC” ausgelöst – also der andere Weg. Dies soll mit der neuen Methode nun nicht mehr der Fall sein.

Wieso ist das Ende von Broad Match Modified so einschneidend?

Entscheidend bzw. Einschneidend ist es, weil sehr viele Marketer Broad Match Modified als zweiten wichtigen Keywordtype – neben Exact Match – in ihren Konten verwenden. Somit sollte eine Neubetrachtung der Konten und Keywordsets erfolgen.
Einen sehr guten und hilfreichen Artikel findet ihr hier bei den Kollegen von Search-Engine-Land.
Ein weiterer Schritt seitens Google, um uns SEAs weniger Kontrolle zu überlassen.

Schreibe einen Kommentar